Startseite2018-11-16T14:57:07+00:00

  • Aussenansicht Gemeindehaus
  • Kirchen Fenster
  • Altarraum
  • Baenke der Kirche
  • Fenster Altarraum
  • Aussenansicht Kirche

Veranstaltungen

Bibelabend

Dienstag, 20 November 19:30-21:00

Kath. Gemeindehaus, Kaminzimmer, Steinheim

Hl. Messe

Donnerstag, 22 November 18:00-19:00

Heilig-Geist-Kirche, Steinheim

Hl.Messe

Samstag, 24 November 18:00-19:00

Erlöserkirche, Söhnstetten

Anschrift

Neudorferstr. 15
89555 Steinheim a. Albuch

Tel.: 07329-213
Fax.: 07329-1374
kath.pfarramtsteinheim@t-online.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Dienstag 11 bis 12 Uhr
Mittwoch 16 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 12 Uhr
Freitag 10 bis 12 Uhr

Adventskonzert des Kirchenchores mit Pepper & Salt

Adventskonzert des katholischen Kirchenchores
Steinheim am Albuch mit „Pepper & Salt“ am
2. Dezember 2018 in der Heilig-Geist-Kirche, 17.00 Uhr

Der katholische Kirchenchor Steinheim am Albuch gestaltet unter anderem zusammen mit dem A-cappella-Quintett „Pepper & Salt“ am Sonntag, 2. Dezember 2018 ein Adventskonzert in der Heilig-Geist-Kirche Steinheim.

Der Chor, der bereits seit über 50 Jahren (Jubiläum 2007) fester Bestandteil der Kirchengemeinde ist sieht es als seine Hauptaufgaben an, die gemeindlichen Gottesdienste musikalisch zu gestalten. Dies geschieht natürlich zu allen kirchlichen Hochfesten im Kirchenjahr, wie Ostern und Weihnachten, aber auch an verschiedenen Feiertagen, wie z.B. Heilige Drei Könige, Fronleichnam und Allerheiligen ist der Chor im Einsatz.

Seit März 2008 ist Joachim Kocsis Chorleiter und unter ihm wurde vom Kirchenchor auch anderes geboten. Im April 2010 führte der Kirchenchor die Gospelmesse „Missa Parvulorum Dei“ von Ralf Grössler auf.

Solistisch wurde der Chor zum zweiten Male von der Sängerin Jeschi Paul begleitet. Bereits im November 2011 hat das bekannte Quintett um die Sängerin Jeschi Paul gemeinsam mit dem Kirchenchor ein Adventskonzert in unserer Kirche gestaltet.

Das Erfolgsrezept von „Pepper & Salt“ sind zumeist eigene Arrangements, die die professionell ausgebildeten Stimmen optimal zur Geltung bringen. Am Konzertabend in der Heilig-Geist-Kirche werden sie instrumental-wirkende Vokalmusik, weihnachtliche Choräle, dichte A Cappella-Arrangements und vor allen Dingen swingende American Christmas Songs darbieten. Ein Abend mit diesem Quintett ist immer eine Mischung aus musikalischem Hochgenuss und Unterhaltung.

Der Beitrag des Kirchenchores an diesem Konzert werden Adventslieder und weihnachtliche Lieder verschiedenster Musikrichtungen, sowie bis zu 6-stimmige traditionelle Adventschorsätze sein.

Der Vorverkauf für dieses Adventskonzert hat bereits begonnen Karten sind im Pfarrbüro Steinheim und Gerstetten erhältlich.

Fensterbild

Kirche am Ort

Firmung 2019 – Wallfahrt nach Assisi

Wir fuhren am Freitag den 26. Oktober um 6:30 Uhr in Steinheim ab und machten uns nach einigem Hin und Her in Gerstetten endgültig auf den Weg. 14 Stunden, einige dringende Pausen, Späßen („Will jemand Paprika?“), Langeweile und ein nicht gehörtes Handy später kamen wir in Assisi an.
Dort bekamen wir noch ein gut gewürztes Abendessen und fielen schließlich, nach einem kleinen Spaziergang nach San Francesco, todmüde in die Betten.

Am Samstag gingen wir nach einem reichlichen Frühstück zu Santa Chiara, der Grabeskirche der heiligen Clara. Dort bewunderten wir jeweils ein Bild von St. Clara und St. Franziskus, genossen dort bei windigem Wetter eine wunderschöne Aussicht über Assisi und gingen auch in die Kirche hinein. Wir sahen uns dort das berühmte Kreuz von San Damiano, Santa Chiaras Grab und einige Orginalgewänder an. Dort sahen wir auch Franziskus‘ Knie und Claras Haare. Aus heutiger Sicht ist es ganz schön merkwürdig, dass Körperteile eines verstorbenen  Menschen an mehreren Orten aufbewahrt und dann auch noch zum Anschauen ausgestellt  werden. Nachmittags besuchten wir San Damiano eine kleine, einfache Kapelle, die südlich bergab von der Oberstadt Assisis liegt. Dies war die erste Kirche, die der heilige Franziskus baute und in der die heilige Clara 40 Jahre ihres Lebens verbrachte, 27 davon gelähmt.

Am Sonntagvormittag besuchten wir Perugia. Auf dem schönen alten Marktplatz fand gerade ein Schokoladenmarkt statt, den natürlich einige von uns nutzten um sich mit Naschereien zu versorgen. Nach einem Mittagessen fuhren wir zurück und besuchten später noch das Abendgebet in San Damiano.

Am Montag besuchten wir die Basilika Santa Maria degli Angeli, in deren Innern sich die Portiuncola Kapelle in der Größe eines kleinen Einfamilienhauses befindet. Dort steht auch die Transitus Kapelle in der laut einer Legende das Herz des heiligen Franziskus begraben sein soll. Nachmittags besuchten wir noch die Kirche San Francesco und machten dort eine Führung mit.

Am Dienstag machten wir die Fahrt ins Blaue zum Lago Trasimeno. Dort wollten wir eigentlich eine Bootsfahrt machen, doch wegen des Sturms in den letzten Tagen ging dies nicht. Wir schauten uns noch ein wenig die Stadt an, in der wir geparkt hatten und genossen den Ausblick auf den See.
Danach aßen wir noch zu Mittag und fuhren dann zurück nach Assisi um uns mit Proviant für die Rückfahrt einzudecken. Am Abend gab es dann noch ein herzliches Abschiedsessen.

Am Mittwoch fuhren wir um 8:00 Uhr in Assisi ab. In Innsbruck verloren sich die beiden Busse, doch schließlich sind wir alle heil angekommen.

Ein dickes Dankeschön geht an unsere Betreuer und an die Mitarbeiter des Hotels Ancajani.