Startseite2018-10-08T13:35:13+00:00

  • Aussenansicht Gemeindehaus
  • Kirchen Fenster
  • Altarraum
  • Baenke der Kirche
  • Fenster Altarraum
  • Aussenansicht Kirche

Veranstaltungen

Frauenmesse

Dienstag, 23 Oktober 9:00-10:00

Kirche St. Petrus und Paulus, Gerstetten

Bibelabend

Dienstag, 23 Oktober 19:30-21:00

Kath. Gemeindehaus, Kaminzimmer, Steinheim

Hl. Messe

Mittwoch, 24 Oktober 9:00-10:00

Heilig-Geist-Kirche, Steinheim

Anschrift

Neudorferstr. 15
89555 Steinheim a. Albuch

Tel.: 07329-213
Fax.: 07329-1374
kath.pfarramtsteinheim@t-online.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Dienstag 11 bis 12 Uhr
Mittwoch 16 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 12 Uhr
Freitag 10 bis 12 Uhr

Spenden für die Chepang-Schule in Nepal

Seit Jahren unterstützt unsere Kirchengemeinde die Navodaya-Institution (Schule und Internat) in Tarkarichowk, Chitwan, Nepal. Diese wurde vom indischen Little Flower Orden, dem auch Pater Georg angehört, exklusiv für die Ausbildung von Kindern des Volkes der Chepang gegründet und betrieben, die sonst keine Chance auf Bildung und Ausbildung hätten. Ein Freund von Pater Georg und Angehöriger der Ordensgemeinschaft, Fr. Michael Chirayath CST, leitet die Institution mit viel Engagement und Herzblut.

Im Zeitraum Dezember 2017 – September 2018 kamen aus unserer Kirchengemeinde insgesamt 6.100 EUR aus Spenden und Projekten für die Chepang-Schule zusammen. Vielen Dank an alle, die sich engagiert haben oder persönlich Geld gespendet haben! Der Betrag wurde letzte Woche vom Kirchenpfleger nach Nepal überwiesen. Das Geld kommt vollständig der Verpflegung der Kinder, dem Unterhalt der Schule und der Bezahlung der Lehrkräfte zugute. Erstmals bekommt die Schule auch Besuch von Mitgliedern unserer Kirchengemeinde. Zwei Kirchengemeinderäte, Michael Geisel und Klaus Sakowski, werden im Rahmen einer privaten Nepal-Reise auch die Chepang-Schule besuchen und sich dort vom 12.-15.10. aufhalten. In der Zeit ihres Aufenthaltes finden u.a. die Abschlussfeierlichkeiten zum Schuljahresende für die Kinder statt. Unsere beiden Kirchengemeinderäte werden viele und intensive Eindrücke von Land und Leuten mitbringen und werden diese nach ihrer Rückkehr gerne im Rahmen eines öffentlichen Bildervortrags weitergeben.

Fensterbild

Kirche am Ort

Ministrantenwallfahrt nach Rom 2018

Am Sonntag, den 29. Juli machten sich 20 Minis aus unserer Gemeinde gemeinsam mit Herrn Pfarrer Kausch unter dem Motto: „Suche Frieden und Jage ihm nach“ auf den Weg nach Rom. Nach einem gemeinsamen Aussegnungsgottesdienst in Heidenheim ging es mit 3 Bussen des Dekanats Heidenheim los. Neben Sightseeing und Verkostung der italienischen Spezialitäten stand vor allem der gemeinsame Glaube sowie das Treffen mit über 70.000 Ministranten aus aller Welt im Vordergrund.

Bereits am Montagabend gab es einen Auftaktgottesdienst der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Dieser wurde gemeinsam mit Weihbischof Thomas Maria Renz in St. Paul vor den Mauern gefeiert. Am Dienstag stand am späten Nachmittag die Papstaudienz mit Papst Franziskus auf dem Programm. Das lange Anstehen, um einen guten Platz zu bekommen, hat sich ausgezahlt, um Papst Franziskus nicht nur aus der Ferne zu sehen. Zuvor ging es durch Roms Gassen, um Sehenswürdigkeiten wie den Trevi Brunnen und das Pantheon zu besichtigten.

Am Mittwoch ging es morgens bereits auf die Kuppel des Vatikans und anschließend durch den Petersdom. Anschließend teilten wir uns in kleinen Gruppen auf, um die Zeit für den Kauf von Souvenirs, Essen oder ein bisschen Pause zu nutzen. Abends besuchten wir die spanische Treppe, da dies zur späteren Uhrzeit ein beliebter Treffpunkt ist. Um der stetigen Hitze etwas zu entgehen fuhren wir am Donnerstag mit der Metro ans Meer und genossen dort das wunderbare Wetter mit Abkühlung im Meer. Am Abend ging es gemeinsam mit Heidenheim Nord zu Giovanni, der uns mit leckeren Antipasti, verschiedenen Pasta Spezialitäten und natürlich einem Eis kulinarisch verköstigte.

Am Freitag besichtigten wir die Domillita Katakomben, die eine Gesamtlänge von ca. 17km aufweisen. Anschließend ging es über den Circus Maximus zum Kolosseum und zum Forum Romanum. Nach einer mittaglichen Stärkung und ein bisschen Freizeit gab es dann an der Piazza Navona das beste Eis Italiens. An diesem Abend hieß es bereits Abschied nehmen, da wir wieder mit den Bussen nach Hause aufbrachen. Bei uns verspätete sich die Abfahrt, aber schließlich sind alle gesund und munter nach einer langen Busfahrt in Heidenheim angekommen, wo wir dann von unseren Eltern abgeholt wurden.

Für uns alle war es eine ereignisreiche Pilgerfahrt mit vielen und neuen Eindrücken und vor allem mit viel Schweiß.